3D-Scanning: Streifenprojektion mit höchster Genauigkeit

3D-Flächendigitalisierung in kürzester Zeit

3D-Flächendigitalisierung in kürzester Zeit

Durch die automatische Zielpunktverfolgung eignet sich der Lasertracker bestens zur Digitalisierung von Freiformflächen. Die Koordinaten der kontinuierlich gemessenen "Spur" bilden die Ausgangsdaten für eine Formkontrolle mit einer direkten CAD-Anbindung (SOLL-IST Vergleich) oder stehen zur individuellen Weiterverarbeitung mit anderen Auswertesystemen (online oder offline) zur Verfügung.

Hohe Punktdichte und hohe Genauigkeit

Hohe Punktdichte und hohe Genauigkeit

Vom Lenkrad bis zum kompletten Fahrzeug – mit dem mobilen 3D-Scanner digitalisieren wir beliebig geformte Objekte von 5cm bis 5m mit einem Punktabstand von 0,28 bis 0,50mm. Und das mit einer Genauigkeit von 0,04 bis 0,07mm (1 : 15.000 des Messvolumens). Mit unserem ATOS-System verfügen wir über das ideale Werkzeug zum Thema „Reverse Engineering“.

Flächenhafte Analyse und CAD-Vergleich

Flächenhafte Analyse und CAD-Vergleich

Eine Punktdichte im Submillimeter-Bereich erlaubt die detaillierte Qualitätskontrolle für Flächen, Kanten und Geometrie-Elemente in Form von CAD-Analysen (SOLL-IST- Vergleich). Mit den gleichen Daten ist eine Auswertung nach Zeichnungsvorgaben („Form- und Lage“) inkl. grafischem Report möglich. Materialstärken lassen sich durch den Vergleich von Innen- und Außenflächen analysieren.

Reverse Engineering (Flächenrückführung)

Reverse Engineering (Flächenrückführung)

Die gemessene Punktewolke (z.B. im STL-Format) eignet sich darüber hinaus zur Erzeugung von CAD-Modellen durch Flächenrückführung oder zur Erstellung von Steuerungsparametern für NC-Maschinen.

Haben Sie Fragen?